Physiologisches Reiten oder

Training unter physiotherapeutischen Gesichtspunkten

Viele Pferde haben nicht das Glück gehabt, nach den Regeln der Ausbildungsskala mit Geduld und Lob eingeritten und ausgebildet worden zu sein. Bei diesen Vierbeinern zeigen sich Probleme u.a. im Verhalten, in der Rittigkeit, der Taktreinheit schon recht früh. Hinzu kommen u.U. Sattelzwang und Zungenprobleme.

Nach einer physiotherapeutischen Behandlung der fehlgebildeten Strukturen und Lösung von Blockaden, findet hier im Rahmen einer Bewegungstherapie eine Neuausrichtung des Bewegungsablaufs statt. Der Besitzer ist mit eingebunden, die Abläufe, sowohl an der Longe, als auch später unter dem Sattel, seinem Pferd zu vermitteln.

Natürlich wird dieses Training auch zur Vorbeugung angeboten und ein Reitunterricht kann bis Dressur Klasse L gegeben werden. Maximal zwei Teilnehmer pro Stunde, damit man intensiv auf die Bewegungsproblematiken von Pferd und Reiter eingehen kann.

Ein losgelöstes und schmerzfreies Pferd arbeitet gerne mit Schwung und Fleiß aus der Bewegungsfreude heraus! Pferd und Reiter werden wieder zu einer harmonischen ausbalancierten Einheit gebracht.