Seminar "Strukturelle Osteopathie Hund - Wirbelsäule & Becken"

(Modul 1 für Teilnehmer der Hundeosteopathieausbildung)

Die Strukturelle Osteopathie ist ein Teilgebiet der Osteopathie, das sich mit dem Bewegungsapparat und der Biomechanik des Hundes befasst. Mit diesem Therapieverfahren werden in ihrer Beweglichkeit oder Funktion beeinträchtigte Gelenke sanft manuell behandelt. Auslöser für solche Funktionsstörungen sind oft Verklebungen im Gewebe, Narbengewebe oder Verspannungen und Verkürzungen der Muskulatur. Durch die Wiederherstellung der Beweglichkeit können Schmerzen vermindert und die Selbstheilungskräfte des Körpers nachhaltig reaktiviert werden. Durch ihre sehr sanften und schonenden Techniken ist die Strukturelle Osteopathie besonders gut für die Therapie von Hunden geeignet.

Kursinhalte:

  • Grundlagen der osteopathischen Techniken
  • Wiederholung: Anatomie der WS und Sacrum & Becken
  • Biomechanik der Wirbelsäule
  • Biomechanik Sacrum & Becken
  • Spezifische Untersuchung der Wirbelsäule
  • Spezifische Untersuchung Sacrum & Becken
  • Behandlung der Wirbelsäule
  • Behandlung Sacrum & Becken

Dozentin: Bettina Oberstraß (Human- und Tierphysiotherapeutin)

Zusatzqualifikationen: Manuelle Therapie, Osteopathie, Manuelle Lymphdrainage, Myofasziale Triggerpunkt Therapie, ISBT-Canine Bowen Therapie

Termin: 13. bis 14. April 2019

Samstags 9:30 Uhr - 17:30 Uhr

Sonntags 9:30 Uhr - max. 16:00 Uhr

Seminarort: Landhaus Mehren, Im Brouch 1, 57635 Mehren/ Westerwald
Seminarkosten: 269 Euro inkl. Script, Getränke, Snacks.

Im Landhaus Mehren kann zu sehr günstigen Preisen zu Mittag gegessen werden.

Übernachtungsmöglichkeiten mit Hund im Landhaus Mehren oder in der näheren Umgebung.

Das Seminar richtet sich an ausgebildete Tierphysiotherapeuten und Tierosteopathen.

Anmeldung an info@tierphysio-in-balance.de